Oskar Schenk und Würth – eine Zusammenarbeit, die auf langjährigem Vertrauen basiert

0
543

Das Unternehmen Oskar Schenk GmbH ist Mitglied des Lohnunternehmerverbandes Schweiz. Hauptsächlich besteht die Tätigkeit des Lohnunternehmens darin, Landwirte bei Ihren Arbeiten mit Dienstleistungen zu unterstützen. Dies geschieht mit zT. eindrücklichen Maschinen und Geräten. Es werden hochmoderne und sehr schlagkräftige Geräte eingesetzt, die ein Landwirt für sich selbst kaum auslasten kann. Im Normalfall werden komplette Dienstleistungen inkl. Bedienpersonal angeboten. Um Verschleisserscheinungen oder Schäden zu beheben, werden in der eigenen Werkstatt Reparaturarbeiten gleich selbst durchgeführt, um die Maschinen intakt und einsatzfähig zu halten. Das Besondere am Unternehmen ist der gänzlich andere Arbeitsalltag im Winter: dann wird nämlich die Kunsteisbahn im Ort betrieben und betreut.

Momentan werden in der Werkstatt um Oskar Schenk sechs festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, wobei in der Hochsaison im Sommer und Herbst etwa genauso viele Aushilfen engagiert werden.

Im Juni dieses Jahres durften wir ihn in seiner Werkstatt im idyllischen Schwarzenburg besuchen und ihm dort ein paar Fragen über sein Unternehmen und die Zusammenarbeit mit Würth stellen.

Warum arbeiten Sie mit Würth zusammen?

„Da natürlich eine Vielzahl an Aussendienstmitarbeitern tagtäglich zu Besuch sind, wurde anfänglich vermehrt auch mit Mitbewerbern gearbeitet“, lässt uns Oskar Schenk wissen. Erst als Thomas Gerber (Aussendienstmitarbeiter bei Würth) begann uns zu betreuen, entwickelte sich nach und nach die bis heute bestens funktionierende Zusammenarbeit. Nach anfänglich noch eher kleineren Aufträgen, werde heute aber exklusiv bei Würth bestellt, so Oskar Schenk.

Was finden Sie an Würth gut und was bestätigt Sie in Ihrer Zusammenarbeit mit Würth?

Der Hauptgrund warum wir mit Würth auf dieser engen Basis zusammenarbeiten ist vorrangig unser langjähriger Aussendienstler Thomas. Er bedient uns sehr gut und steht uns auch bei eventuellen Problemen jeder Zeit zur Seite und setzt sich für uns ein.

Wo kann sich Würth noch verbessern?

Was uns persönlich noch stört, ist die Vielzahl an Paketen, die wir bekommen. Für uns wäre deshalb die Möglichkeit einer Sammelbestellung besonders attraktiv. Zudem sind auch manche der Verpackunseinheiten für uns eher unpraktisch und es wäre von Vorteil, von einigen Artikeln auch kleinere Verpackungseinheiten bestellen könnten.

Wo hebt sich Würth von der Konkurrenz ab? Gibt es eine besondere Dienstleitung, ein besonderes Produkt das Sie schätzen?

Vor allem die Qualität der Produkte überzeugt uns sehr. Um hier aber genauer Urteilen zu können, müsste ein direkter Vergleich mit einem Alternativprodukt an einem Fallbeispiel gemacht werden.

Auch unser ORSY® Regal ist uns in unserer täglichen Arbeit eine grosse Hilfe: Wir vermeiden so überflüssige Doppelbestellungen, die früher passieren konnten, als wir von verschiedenen Anbietern Produkte bezogen hatten und haben stets ein mit den wirklich notwendigen Werkzeugen und Materialien gefülltes, übersichtliches Regal mit qualitativ hochwertigen Beständen. Die dadurch gewonnene Übersicht vereinfacht unsere Arbeit erheblich: wir wissen dank der genauen Beschriftung, wo sich was befindet und wenn wir es brauchen, dann ist es da, ohne dass wir uns erst überlegen müssen, ob wir es auch rechtzeitig bestellt haben.

Zudem ist aber auch die Zusammenarbeit mit Würth- vor allem mit Thomas- sehr zufriedenstellend. Dank ihm müssen wir uns auch keine Sorgen machen, dass uns Werkzeuge oder Materialien ausgehen, oder wir welches in der Werkstatt haben, das wir eigentlich gar nicht brauchen, nur damit er uns etwas verkauft hat.

Kaufen Sie am liebsten beim Verkäufer, in der Niederlassung oder im Online-Shop und der App?

Unsere Leute aus der Werkstatt bestellen bei uns das Material, das sie brauchen auch schon einmal über den Online-Shop. Im Normalfall geben wir aber alle Aufträge an Thomas vor Ort ab.

In einen Handwerkershop gehen wir selbst nur selten, es sei denn, es wird dort etwas angeboten, was wir dringend brauchen.

Ist das Thema elektronischer Einkauf ein wichtiges für Sie?

Momentan nicht. Für uns käme die elektronische Beschaffung dann in Frage, wenn sich die Intervalle der Besuche von Thomas ändern würden.

Für uns steht einfach die persönliche Beziehung zu Thomas im Vordergrund, die wir sehr schätzen. So sind auch Preise nicht immer ausschlaggebend für eine Bestellung, wenn die persönliche Betreuung stimmt und auf gegenseitigem Vertrauen basiert. Nicht umsonst arbeiten wir nun schon 12 Jahre mit ihm zusammen. Preise werden deshalb nur dann verhandelt, wenn es um die Anschaffung von etwas Speziellen geht, oder dann wenn es sich um grössere Beträge handelt. Der Preis ist wie gesagt nicht immer matchentscheidend. Mir ist wichtiger, dass der Service stimmt und ich meine Materialien dann zur Verfügung habe, wenn ich sie brauche.

Haben Sie ein Lieblingsprodukt von Würth?

Das Klebeband von Würth hat uns in vielen Lagen schon gute Dienste erwiesen. Sowohl in unserem Sommerbusiness als auch im Winter auf der Kunsteisbahn. Vor allem dass es extrem robust und wasserabweisend ist und auf jedem Untergrund hält, ist für uns wichtig. Ausserdem sind wir auch sehr zufrieden mit den Werkstattwagen.

 

Lieber Herr Schenk, wir danken Ihnen für das spannende und aufschlussreiche Interview und den tollen Einblick, den wir in Ihr Unternehmen werfen duften und hoffen auf viele weitere Jahre einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit!

Beitrag teilen auf:
Bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks | Écrit sur de nouveaux produits, des exemples d'application et des trucs et astuces | Scrive su nuovi prodotti, esempi di applicazione, consigli e trucchi.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here